• +41 (0) 32 331 22 22
  • +41 (0) 79 681 84 75
  • info@domno-wabo.ch

Krankheit lässt den Wert der Gesundheit erkennen. - Heraklit


Diese Lebensmittel helfen bei Bluthochdruck

Viele Menschen leiden an Bluthochdruck, was auf Dauer sehr gefährlich werden kann. Um den Blutdruck zu senken, helfen jedoch einige Lebensmittel.

Wenn der systolische und diastolische Blutdruck dauerhaft zu hoch ist, spricht man von einem sogenannten Bluthochdruck (Hypertonie). Bluthochdruck muss sofort behandelt werden, sodass sich der Blutdruck wieder normalisiert. Ansonsten würde das Risiko für koronare Herzerkrankungen steigen. Auch Nieren- und Augenschädigungen können eintreten.

Kalium in den Lebensmitteln

Die Ernährung hat grossen Einfluss auf den Blutdruck und insbesondere kaliumhaltige Lebensmittel können zur Senkung von Bluthochdruck beitragen. Der Mediziner Dr. Raghavendra Makam von der Cleveland Clinic in den USA erläutert, wie Kalium den Blutdruck senkt und über welche Lebensmittel es aufgenommen werden kann. Kalium trägt direkt durch seine Interaktion mit den Nieren und mit Natrium zur Senkung des Blutdrucks bei. Um den Kaliumbedarf zu decken, wird die Aufnahme von etwa 4.700 bis 5.000 Milligramm Kalium pro Tag empfohlen. Kalium ist in verschiedenen Lebensmittel wie zum Beispiel Bananen enthalten. Eine mittelgrosse Banane enthält etwa 422 Milligramm Kalium.

Aber auch andere Obst- und Gemüsesorten sind geeignet.
- Cantaloupe-Melone
- Grapefruit
- Nektarinen
- Kiwi
- Karotten
- Limabohnen
- Spinat
- Avocados

Lebensmittel, die den Blutdruck senken

Die meisten Personen mit Bluthochdruck leiden an einer sogenannten primären Hypertonie, also einem genetisch bedingten oder durch die Lebensumstände verursachten Bluthochdruck. Dieser Form von Bluthochdruck kann man mit Lebensmitteln gut entgegenwirken.

Olivenöl: Dass mediterrane Ernährung die Gesundheit positiv beeinflusst, weiss man schon lange. Der im Olivenöl enthaltenen Ölsäure wird eine blutdrucksenkende Wirkung nachgesagt. Nur Olivenöl beeinflusst den Blutdruck so günstig, da das Öl Inhaltsstoffe wie Tocopherol und Polyphenole reichlich enthält. Bereits nach kurzer Zeit der Einnahme machen sich die positiven Auswirkungen auf den Blutdruck bemerkbar.

Schokolade: Auch von Schokolade, von der man denkt, dass sie nur ungesund ist, geht eine blutdrucksenkende Wirkung aus. Allerdings ist das nur bei dunkler Schokolade der Fall. Die enthaltenen Flavonoide sorgen dafür, dass sich die Gefässe erweitern und den Blutdruck senken. Schokolade hat dennoch nur eine kleine Wirkung und Sie sollten sie nicht in Massen verzehren, da Übergewicht auch ein Faktor für Bluthochdruck ist.

Grünes Blattgemüse: Der Nährstoff Kalium ist wichtig, denn er unterstützt den Körper, indem er Natrium ausscheidet. Dieser Prozess kann den Blutdruck senken, weswegen Sie bevorzugt kaliumhaltige Lebensmittel verzehren sollten. Gerade Blattgemüse wie z. B. Spinat enthält viel Kalium und sollte deshalb von Menschen, die Bluthochdruck haben, häufig gegessen werden.

Lachs: Fisch ist bekanntlich gesund aufgrund seiner vielfältigen Nährstoffe. Die im Lachs enthaltenen Omega-3-Fettsäuren sind lebenswichtig und sollen auch den Blutdruck senken. Denn in vielen Studien hat man festgestellt, dass Omega-3-Fettsäuren positive Effekte auf den Blutdruck zeigen.

Milch: Milchprodukte wie zum Beispiel fettreduzierter Quark sollen durch ihren enormen Gehalt an Kalzium blutdrucksenkend wirken. Diese Produkte können ausserdem vorbeugend wirken, da durch Kalzium das Bluthochdruckrisiko verringert wird.

Beeren: Auch Früchte können sich positiv auf den Blutdruck auswirken. Vor allem Beeren enthalten nicht nur wichtige Vitamine, sondern sind auch wegen ihres blauen Farbstoffs interessant. Der besonders in Heidelbeeren enthaltene Farbstoff Anthocyane hat schon nach kurzer Zeit einen positiven Einfluss auf den Blutdruck.

Source: Blick.ch

Source Image: Freepik